Auswirkungen des FAG 2008 und mögliche Reformansätze

Das Finanzausgleichsgesetz 2008 ist bereits seit Dezember 2007 in Kraft. Dieser Beitrag versucht, einerseits die finanziellen Auswirkungen der wesentlichen einnahmenseitigen Änderungen anhand der aktuellen Datenlage zu analysieren und andererseits erste Reformansätze zum Finanzausgleich aufzugreifen. Im Rahmen der zahlenmäßigen Auswirkungen des FAG 2008 werden die Elemente Beseitigung des Konsolidierungsbeitrags, Abflachung des aBS, Anwendung der Bevölkerungsstatistik, 16 Mio. für Gemeinden über 10.000 EW sowie die Umwandlung von Transfers in Ertragsanteile betrachtet. Danach folgen eine kritische Betrachtung des aktuellen Finanzausgleichs und ein Blick auf das verstärkt aufgabenorientierte Schweizer Finanzausgleichsmodell.

Autor/Herausgeber: 
erschienen in: 
ÖGZ 74(2008), 7-8, S. 39-43
Jahr: 
2008
Bestellnummer: 
4333